Fotolia_52490818_Subscription_Monthly_M

PANSEN??? BLÄTTERMAGEN???

 

So etwas füttere ich nicht, das stinkt!

Beim Pansen und Blättermagen scheiden sich die Geister, Barf-Profis haben mit der Fütterung überhaupt kein Problem, Anfänger tun sich schwer.

Warum muss das Grünzeug noch drin sein?

Pansen, der Magen von Wiederkäuern mit 4 Kammern, enthält zur Verdauung der Gräser eine große Menge Verdauungsenzyme, Magensäfte und Aminosäuren. Der weiße, gewaschene Pansen dagegen ist ziemlich wertlos.

In der Verdauungsreihenfolge beim Rind liegt der Blättermagen hinter dem Pansen, seine grünen Bestandteile sind daher noch weiter aufgeschlossen und besser verdaulich.

Die Verdauungsenzyme und nützlichen Bakterien im grünen Mageninhalt, die den Wiederkäuern bei der Verdauung helfen, nützen auch Hund und Katze. Das Verdauungssystem hat es wesentlich einfacher, da die Verdauungsenzyme ihm eine Menge Arbeit abnehmen, und das Tier den höchstmöglichen Nutzen aus den Nährstoffen zieht. Aber die Enzyme tun noch mehr: sie wirken blutreinigend, entfernen Toxine, Parasiten und Pilze aus dem Körper. Sie verbessern den Stoffwechsel und hormonelle Funktionen und kurbeln das Immunsystem an.

Kochen zerstört Verdauungsenzyme, deshalb ist es wichtig, dass der Pansen roh ist. Wenn Sie für Ihr Tier kochen oder es Fertigfutter bekommt, kann es an Enzymdefiziten leiden. Die Anzeichen sind Antriebslosigkeit, chronische Durchfälle und Verdauungsprobleme, Kotfressen, Zahnfleischentzündung, virale oder bakterielle Infekte oder Hefepilze. Wenn Ihr Hund oder Ihre Katze an einem dieser Symptome leidet, füttern Sie frischen Pansen oder Blättermagen oder erhöhen Sie die Menge, die Sie bereits füttern.

Der Darm von Hund und Katze ist mit hunderten verschiedener Bakterien  (Mikroflora) besetzt, es gibt die ‚guten‘ und die ’schlechten‘. Die ’schlechten‘ sind krankmachend,  das können z.B. E.coli, Salmonellen, Campylobacter und Listeria sein. Aber zum Glück gibt es die ‚guten‘.

Die guten Bakterien unterstützen das Immunsystem einfach dadurch, dass sie in der Überzahl sind. Grüner Pansen hat jede Menge Lactobazillus acidophilus (auch in Milchprodukten zu finden), eine der guten Bakterienarten. Je mehr davon Ihr Hund aufnimmt, desto weniger Nahrung finden die schlechten Bakterien und werden ausgemerzt.

Viele Gesundheitsprobleme werden verursacht durch ein Ungleichgewicht der Mikroflora im Darm. Ältere Hund sind besonders anfällig, da sie oft weniger der nützlichen Bakterien im Darm haben. Eine Ergänzung ihrer Ernährung mit rohem grünen Pansen wird ihnen helfen eine gesundes Gleichgewicht der Darmflora aufzubauen, mehr Vitamin B zu synthetisieren und Gesundheitsproblemen vorzubeugen bzw. diese zu heilen.

Grüner Pansen ist nicht nur ein Lieferant von Enzymen und Probiotika, sondern hat auch das perfekte Kalzium-Phosphor Verhältnis – 1:1. Er enthält außerdem essentielle Fettsäuren (Linolsäure und Linolensäure) und ist daher ein guter Fettlieferant. Wenn Sie Pansen nicht gewolft, sondern in Stücken füttern, entfernt er auch aufgrund seiner zähen Substanz Zahnstein.

Ich empfehle in der Woche ca. 15 bis 20 % Pansen (oder Blättermagen) von der tierischen Gesamtfutterration zu füttern, unabhängig von der Fütterung von Innereien (bei Katzen weniger, da sie mehr Muskelfleisch benötigen).

Aber – ja, er stinkt! Die gesundheitlichen Vorteile für Ihren Hund oder die Katze sind jedoch so groß, dass Sie mit der Zeit den strengen Geruch erfahrungsgemäß gar nicht mehr wahrnehmen werden. Man gewöhnt sich an so manches.

Heute bekommt man den Pansen in Portionen abgepackt von vielen Barf-Shops tiefgekühlt ins Haus geliefert. Das erleichtert die Handhabung ungemein. Nehmen Sie den Inhalt aus der Verpackung (wichtig, damit keine schädlichen Bakterien entstehen!) und lassen Sie den Pansen oder Blättermagen an einem kühlen Ort in einer offenen Schale auftauen. Wenn Sie Pansen am Stück füttern, lässt er sich noch leicht gefroren am besten schneiden.

Ihr Tier wird es Ihnen danken mit Gesundheit und Vitalität!

Posted in Ernährung and tagged , , , , , .