Schema Übergewicht

Die „Seuche“ Übergewicht Teil 2

Im letzten Beitrag über die ‚Seuche‘ Übergewicht haben wir den negativen Einfluss von zu viel Kohlenhydraten beleuchtet. Heute geht es um das Thema Wahrnehmung durch den Besitzer.

Studien bestätigen, was jeder täglich bei verschiedensten Hundebegegnungen feststellen kann: Hundehalter schätzen das Gewicht und die körperliche Verfassung ihrer Lieblinge völlig falsch ein. Sogar wenn Ihnen klar gemacht wird, welche Kriterien einen übergewichtigen Hund ausmachen, sind sich wörtlich blind, wenn es um ihren eigenen Hund geht. Was passiert hier? Ein paar mögliche Gründe:

  1. Bruno ist nicht dick – er hat starke Knochen. Die Weigerung den eigenen Hund als dick einzuschätzen kann eine Form von Ignoranz sein, ähnlich der die Eltern in Bezug auf das Körpergewicht ihrer Kinder an den Tag legen. Übergewicht wird von anderen negativ gesehen, ist verbunden mit bekannten Gesundheitsrisiken und könnte darauf hinweisen, dass der Besitzer nicht in der Lage ist, sein Tier ordentlich zu versorgen. Deshalb ist es einfach und leichter, die Tatsache zu leugnen.
  2. Bestätigungsfehler (= Neigung, Informationen so auszuwählen, zu suchen und zu interpretieren, dass diese die eigenen Erwartungen erfüllen, wikipedia.org). Menschen  hassen es, wenn sich ihre Einschätzungen als falsch erweisen. Wenn ein Tierbesitzer eine vorgefasste Meinung über das moderate Gewicht seines Tieres hat, wird er auch auf einem ihm vorgelegten Gewichtsschema (Beispiel siehe Beitragsbild) sein Tier seiner vorgefassten Meinung entsprechend einordnen.
  3. Liebe geht durch den Magen. Eine signifikante Anzahl von Tierbesitzern gibt zu, dass sie ihr Tier nicht kurz halten oder die Futtergewohnheiten ändern möchten, auch wenn sie wissen, dass das Tier übergewichtig ist, da sie das Füttern als ein wichtiges Ventil für Zuneigung und Pflege sehen.

Die Resultate der unten aufgeführten Studien sind nicht ermutigend, und es wird noch ein langer Weg sein zur Vorbeugung und Reduktion von Übergewicht bei Haustieren. Wenn Sie eine Hundeschule oder Tierpension haben, Tierarzt, Trainer im Verein sind oder einen anderen Beruf haben, der mit Hunden oder Katzen zu tun hat, sprechen Sie die Tierbesitzer an! Hängen Sie so ein Gewichtsschema wie oben abgebildet an die Wand, stellen Sie eine Waage auf. Und nennen Sie die Tiere fett- das kann man auch in nette Worte verpacken (den Hunden und Katzen ist es eh egal was sie sagen). Helfen Sie dabei, Tierbesitzern klar zu machen, dass ein schlankes Tier, das gesund ernährt wird, die besten Voraussetzungen für ein langes, gesundes Leben hat, und gleichzeitig ein Zeichen setzt für die Liebe zum Tier.

 


Eastland-Jones RC, German AJ, Holden SL, Biourge V, Pickavance LC. Owner misperception of canine body condition persists despite use of a body condition score chart. Journal of Nutritional Science 2014; 3:e45;1-5.

Kienzle E, Bergler R, Mandernach A. A comparison of the feeding behavior and the human-animal relationship in owners of normal and obese dogs. Journal of Nutrition1998; 128:2779S-2782S.

Bland IM, Guthrie-Jones A, Taylor RD. Dog obesity: Owner attitudes and behavior.Preventive Veterinary Medicine 2009; 92:333-340.

Posted in Ernährung and tagged , , , .