Dog Digestive System - Canis Lupus Familiaris Anatomy - isolated

Der Magendrehung natürlich vorbeugen

Wussten Sie, dass Hunde, die Fertigfutter bekommen, häufiger Magendrehungen (torsio ventriculi) erleiden als Hunde, die gekochtes oder rohes Futter bekommen? Wenn Sie Ihr Tier frisch füttern, tun Sie also bereits eine ganze Menge zur Vorbeugung. Hier noch weitere, ganz natürliche, vorbeugende Maßnahmen und Tipps, damit es nicht zu dieser lebensbedrohlichen Notfallsituation kommt.

Was ist Magendrehung?

Bei der Magendrehung dreht sich der Magen des Hundes um die Längsachse, wobei sowohl Mageneingang und -ausgang abgeschnürt werden. Die Abschnürung führt dazu, dass die im Magen entstehenden Gase nicht entweichen können, sodass der Magen immer mehr aufgast und stark gedehnt wird. Durch die Abschnürung werden größere Blutgefäße abgeklemmt und damit wird die Sauerstoffversorgung des Magens und anderer Organe verhindert. Nur eine sofortige Notoperation kann verhindern, dass das betroffene Gewebe abstirbt. Statistisch sind eher ältere Hunde und große Rassen von Magendrehung betroffen. Je größer die Tiefe des Thorax im Verhältnis zur Weite, desto höher wird das Risiko eingeschätzt (SCHELLENBERG et al., 1998). Außerdem steigt das Risiko mit großen Futtermengen in einer Mahlzeit und niedriger Fütterungsfrequenz.

Getreidehaltiges Hundefutter vermeiden und idealerweise jede Art von Fertigfutter

Der Verdauungstrakt des Hundes ist für die Verdauung von Proteinen gemacht. Hunde haben eine starke Magensäure, die sie gut vor pathogenen Keimen schützt. Die Evolution hat Caniden aber nicht für die Verdauung von großen Mengen Getreide vorbereitet. Mit der Fütterung von Fertigfutter erhöhen Sie das Risiko der Magendrehung. Es ist hoch erhitzt und wird im Hundemagen zu einer Art Müslibrei. Der Magen muss sich nicht anstrengen, um diesen Brei zu verdauen, und mit der Zeit schwächen sich die normalerweise sehr starken Magenmuskeln. Schwache Magenmuskeln dehnen sich leicht. Da Trockenfutter zusammen mit Wasser im Magen noch nachquillt, ist dies ein weiterer Risikofaktor.  Durch den kohlenhydratreichen Brei im Magen bilden sich leicht Gase (durch bakterielle Fermentation), die ebenfalls den Magen aufblähen. Hunde, die mit Trockenfutter gefüttert werden, nehmen oft große Mengen Wasser auf einmal auf, was ebenfalls die Magenwände dehnt. Die vielfach von den Herstellern angepriesene hohe Verdaulichkeit des Futters, die sich ja ohnehin nicht auf hochwertige Proteine aus Muskelfleisch bezieht sondern auf große Mengen pflanzlicher Eiweiße (Kleber), hat also schwerwiegende Nachteile.

Füttern Sie Knochen!

Die Fütterung von kleinen bis mittelgroßen rohen fleischigen Knochen (z.B. Kalb, Lamm, Reh, Kaninchen, Geflügel) und Knorpel macht die Muskeln der Magenwände stark, da sie schwer verdaulich sind. Starke Muskeln beugen der übermäßigen Dehnung vor. Wenn sich Gas bildet, kann es durch die starken Magenwände viel leichter nach unten in den Verdauungstrakt geschoben werden. Die Knochenfütterung ist eine der wichtigsten Vorbeugemaßnahmen.

Bewegung

Nach dem Füttern sollte der Hund keine schnellen Bewegungen, Sprünge oder Drehungen machen und sich nicht wälzen. All das kann begünstigen, dass sich ein gut gefüllter Magen dreht. Also kein wildes Spiel und kein großer Spaziergang nach der Fütterung! Auch bei den wild lebenden Hundeverwandten folgt naturgemäß nach dem Fressen eine längere Verdauungspause.

Salomonssiegel

Bei Rassen, die zur Magendrehung neigen und möglicherweise eine Bindegewebsschwäche haben, kann man vorbeugend kurweise Salomonssiegel zur Stärkung des Bindegewebes geben. Eine Beschreibung von Salomonssiegel und die Dosierung (Tinktur) lesen Sie hier: http://www.barfers.de/salomons.html

Wichtig: IMMER die Medikation in geringsten Mengen ausprobieren und die Verträglichkeit prüfen. Stimmen Sie die Gabe vorher außerdem mit Ihrem Tierarzt oder Tierheilpraktiker ab!

Die Wirbelsäule

Dr. Peter Dobias, ganzheitlich arbeitender Tiermediziner, hat über Jahre genauer Beobachtung eine engen Zusammenhang zwischen Magendrehung und Blockaden der Wirbelsäule herstellen können. An einem bestimmten Punkt der Wirbelsäule, der die Verbindung zwischen Brustwirbelsäule und Lendenwirbelsäule darstellt, haben Blockaden eine direkte Auswirkung auf den Magen.

Bild: Copyright Dr. Peter Dobias
Dr. Dobias hat festgestellt, dass Hunde mit Magenproblemen Blockaden, Entzündungen und Schmerzempfindlichkeit in eben diesem Bereich zeigten. Veränderungen im Wirbelbereich wie Degeneration, Arthritis oder Spondylose stehen nach seiner Ansicht in engem Zusammenhang mit Magendrehung. Wenn Ihr Hund Probleme mit der Wirbelsäule hat, sind Physiotherapie, Chiropraktik, Massage und/oder Akupunktur hilfreich, nicht zuletzt als Vorbeugung für die Magendrehung. Bitte beachten Sie auch, dass ewige Ball- oder Frisbeespiele die Wirbelsäule stark belasten. Der Hundekörper ist nicht gemacht für einseitige, stereotype Bewegungen, sondern nur für kurze Sprints.

Was tun wenn Sie Magendrehung vermuten?

Wenn Sie sehen, dass Ihr Hund leidet und der Bauchumfang direkt hinter den Rippen zugenommen hat, sehr unruhig ist, speichelt, stark hechelt und / oder würgt ohne zu erbrechen, ist schnelles Handeln gefragt. Oft ist das Tier kaum noch ansprechbar und die Schleimhäute sind blass (massive Kreislaufprobleme). Suchen Sie unverzüglich den nächsten Tierarzt oder Tierklinik auf! Je früher eine Magendrehung erkannt wird, desto höher sind die Überlebenschancen.


Quellen:

Malathi Raghavan, Nita Glickman, George McCabe, Gary Lantz, and Lawrence T. Glickman (2004) Diet-Related Risk Factors for Gastric Dilatation-Volvulus in Dogs of High-Risk Breeds. Journal of the American Animal Hospital Association: May/June 2004, Vol. 40, No. 3, pp. 192-203. "Approximately 30 and 33% of all cases of GDV in this study could be attributed to consumption of dry foods containing fat among their first four ingredients or citric acid, ...."

http://www.qucosa.de/recherche/frontdoor/?tx_slubopus4frontend[id]=3546

http://breedingbetterdogs.com/pdfFiles/articles/bloat.and.the.risk.factors.oct.5.2012.pdf

Sie möchten mehr erfahren?

Melden Sie sich gerne bei mir über das Kontaktformular!
Posted in Ernährung, Kräuter and tagged , , , , , , , .