Fotolia_50705789_XS

Algen – grüne Kraftpakete

Algen gehören zu den reichhaltigsten Quellen von Mineralien, Spurenelementen und Aminosäuren auf diesem Planeten. Sie enthalten ausserdem Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe wie Carotinoide.

Ihre Nährstoffdichte gibt Energie, unterstützt das Immunsystem und ist gut für die Pigmentierung von Fell und Haut. Seealgen sind reich an Jod und unterstützen so die Schilddrüsenfunktion.

Die Nährstoffe der Seealgen können  hervorragend aufgenommen werden, da im Gegensatz zu Obst und Gemüse Algen keine Zellmembran haben, die für Hunde und Katzen schlecht aufgeschlossen werden kann.

Algen wirken krebsvorbeugend und unterstützen die Tumorbekämpfung. Das enthaltene Tryptophan, eine essentielle Aminosäure,  hilft dabei (http://de.wikipedia.org/wiki/Tryptophan).

Ascophyllum nodosum (Knotentang)

Diese Seealge ist besonders reich an Eisen und dem  unverzichtbaren Jod und liefert außerdem die wichtigen B-Vitamine. Der Jodgehalt bei Seealgen schwankt, daher sollten Sie darauf achten, dass Sie ein Produkt mit ausgewiesenem, überwachtem Jodgehalt füttern. Die Dosierung richtet sich dann nach der Empfehlung des Herstellers.

Ascophyllum nodosum enthält außerdem eine größere Menge Alginate. Alginate können toxischen Schwermetalle – z.B. Quecksilber, Blei und Cadmium –  im Darm binden und unterstützen so deren Ausscheidung.

Wichtig: Bei Schilddrüsenerkrankungen befragen Sie vor der Seealgenfütterung bitte unbedingt Ihren Tierarzt oder Tierheilpraktiker!

Chlorella

Chlorella zählt zu den Grünalgen und wächst in Süßwasser. Sie hat einen hohen Chlorophyllgehalt.

Chlorella enthält viele Vitamine (A, C, D, E, K1, B-Vitamine), Mineralien (u.a. Eisen, Kalzium, Kalium, Magnesium), Spurenelemente und sekundäre Pflanzenstoffe.  Sie kann ebenfalls Schadstoffe binden und aus dem Körper transportieren.

Spirulina

Einzigartig ist die Nährstoffdichte von Spirulina. Spirulina Algen (eigentlich handelt es sich um ein Bakterium) enthalten eine Vielzahl Antioxidantien, wie Vitamin C und E, ß-Carotin, Selen, Mangan, Zink, Eisen und Chrom und essentielle Fettsäuren. Das umfangreiche, durch Studien belegte Wirkungsspektrum umfasst Immunstärkung, Entzündungshemmung, Erhöhung der Ausdauerleistung und Blutzuckersenkung.

Achten Sie auf Qualität aus kontrollierter Aquakultur.

Hinweis:

Spirulina und Chlorella sollten getrennt kurweise über ca. 12 Wochen gefüttert werden, je nach Einsatzzweck. Spirulina wirkt entzündungshemmend und abwehrstärkend, Chlorella eignet sich zur Ausleitung z.B. nach Impfungen und Antibiotikabehandlungen. Überdosierungen können zu Durchfall führen.

Die Gabe von Ascophyllum nodosum sollte regelmäßig nach Dosierungsvorschrift des Herstellers erfolgen. Wenn Sie außerdem regelmäßig jodhaltigen Seefisch füttern, sollten Sie dies berücksichtigen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Posted in Futterergänzung and tagged , , , , , , , , , , .